kästorf

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits,

nun sinds noch knapp drei stunden, bis wir endlich mal wieder ein heimspiel bewundern dürfen. kästorf ist zu gast. für all diejenigen unwissenden unter euch, die nicht wissen, wo das liegt – das ist auch nicht wichtig. liegen tun sie in der tabelle ein platz hinter uns, was dieses spiel somit zu einer art spitzenspiel macht ;-)

also rafft euch auf – das wetter ist super – es gibt wieder cider – es ist das vorletzte heimspiel und überhaupt: 05!

ich meine ernsthaft – gerade in fußballerisch schweren zeiten, in denen es ein vfl autostadt schafft, deutscher meister zu werden, ist es doch wohl für alle einsichtig, daß es den einzig wahren fußball nicht auf premiere sondern nur live anzuschauen gibt: an der benzstraße!!!

bis später – ich geh jetzt erstmal zu den damen…

----

Na – das ist ja mal ordentlich in die Hose gegangen!!!!!

Erst verlieren die Damen 0:10 und dann loosen unsere Herren (die 1.) auch noch 0:1 gegen dieses Kästorf *grrr*

Zu dem Damenspiel gegen ESV Rot-Weiß Göttingen II fällt mir garnix ein. Obwohl die anderen vom Greitweg wohl einige Spielerinnen der ersten dabei hatten, war doch das gesamte Auftreten mehr als nur bescheiden. Unsere Torfrau konnte einem schon ziemlich leidtun, obwohl auch sie in der zweiten Halbzeit sichtbar kein Bock mehr hatte (aber schon fast verständlich…).

Im darauffolgenden Spiel ging mal wieder einiges Schief. Obwohl es eigentlich garnicht so schlecht anzuschauen war – ganz im gegensatz bspw. zur ersten Halbzeit in Helmstedt.
In den ersten 45 min haben unsere Mannen z.T. ganz gefälligen Fußball gespielt – haben es auch geschafft, sich zwei hundertprozentige herauszuspielen. Aber wie schon öfters in dieser Saison – wir machen dat Ding nicht rein. Und dann passierte es, wie es zwangsläufig immer passiert, wenn wir gegen einen Gegner spielen, der massiven Druck macht und vorne zwei richtig schnelle Leute hat: Wir kriegen den Ball nicht weg und drin isser. Ivan, der heute nochmals den in Urlaub befindlichen Bernd im Tor vertrat, war machtlos (er hat im Gegenteil sogar im Laufe des Spiels noch einige richtig gefährliche Dinger rausgeholt und seine durchaus vorhandene Klasse bewiesen).
In der zweiten Hz. dann das Übliche. Hinten stehen wir mit drei Mann drin und dann wird, sobald wir im Ballbesitz sind, die Pille lange Naht nach vorne geschlagen. Warum fällt denn das eigentlich niemanden auf (Helmut?), daß diese Taktik zwar für die letzten 10 Minuten geeignet ist, aber nicht für 60??? Auf diese Art und Weise verlieren wir nicht nur ca. 75 % unserer Bälle sofort wieder, sondern produzieren auch noch gefährliche Konter…
Und wenn ich schon bei Taktik bin: Warum stehen unsere Spieler bei eigener Ecke oder Freistoß wie Perlen aufgereiht am 5er bzw. 16er und keiner mal 10m dahinter, um den einen oder anderen Abpraller aufzunehmen?

Ach, ich könnte noch einige Fragen stellen. Aber näxte Saison soll ja alles besser werden!!!

Fazit: Unglücklich gegen einen äußerst unangenehmen Gegner verloren, aufgrund der zweiten Halbzeit aber auch nicht völlig unverdient. Immerhin stimmten Einsatz und Einstellung in der zweiten Halbzeit.

So, nun aber das letzte Spiel gegen Oker gewinnen, damit die kleine Party im Anschluß noch mehr Spaß macht ;-)