mal grundsätzlich

o.k. – selbst mit einem bißchen abstand zu den ereignissen letzte woche, finde ich es immer noch schwer, die motivation von unserem ex-trainer h.k. bzgl. seiner aussagen zu verstehen.

dass er amateurhafte bedingungen bei unserem verein angeprangert hat, kann für ihn keine wirklich neue erkenntnis sein. weil: wir SIND ein amateurverein. die trainingsbedingungen für ca. 30 teams anner benze sind miserabel – die umkleidekabinen klein – der „A-Platz“ eine bessere/schlechtere wiese uswusf. aber das war schon z.t. vor 10 jahren so und wird in 10 jahren auch noch so sein, außer die gösf guckt nicht nur auf andere bezirkssportanlagen oder irgendein gönner fällt vom himmel oder ich gewinne endlich im lotto!

den vorstand jetzt da mit rein zu ziehen halte ich für ziemlich schlechten stil. ich finde ja auch, dass jeder und somit auch dieser vorstand kritik aushalten muß wenn sie angebracht ist – und gelegentlich habe ich auch genau diese vorzubringen. ABER: die leute im vorstand sind alles voll berufstätige (z.t. im schichtdienst) mit familie. wie sollen die denn bitte schön alles neu ordnen und aus dem nix 1000e neue sponsoren/spieler/plätze herzaubern?????
Richtig ist, daß es evtl. sinn machen würde über eine professionelle entlastung des vorstandes nachzudenken. z.b. könnte doch ein teil der verwaltung von einer 400 € kraft erledigt werden, so daß der vorstand wieder mehr zeit für anderen wichtigeren aufgaben hat.

und die ganzen meckerer da draußen in den netzspähren nehme ich a) sowieso nicht mehr ganz ernst und b) warte ich immer noch auf gute ideen zur verbesserung der situation! anstatt immer nur rumzupöbeln, sollte sich mal überlegt werden, wie man sich selbst einbringen kann. ich finde kritik ja grundsätzlich wichtig und erlaubt – aber kritik die ständig nur in der kritik verharrt bringt nix!

über die trainerfrage lasse ich mich hier nicht aus – daß passiert an anderer stelle weitaus intensiver und „kompetenter“. ich hätte allerdings kein problem damit, wenn es mal wer von außerhalb wird… aber ich weiß auch, wenn ich nicht sehen möchte: norbert böning und helmut latermann sind für mich indiskutabel. bei helmut möchte ich anmerken, daß ich ihn für einen guten trainer halte, der ne menge kompetenzen hat. ich hätte gerne einen wie ihn, ohne daß er da drin steckt. der abgang von ihm ist nicht vergessen!!!

soweit erstmal in kürze ;-)

bis morgen

ALLES WIRD GUT